Hettig German Precision

Leistungsfähigkeit des TESA Scan 25

Statisches Messen
Messen von Außendurchmessern, Längen, Abständen, Radien, Winkeln und anderer geometrischer Merkmale an Werkstücken. Zweidimensionales Werkstückausrichten, basierend auf zwei erfassten Durchmessern an einem Bezugsnormal.

Dynamisches Messen
Dieses Verfahren erlaubt zusätzlich das Messen von Durchmessern nach dem Maximun-Material-Prinzip, Durchmessern an unterbrochenen Flächen, Koaxialitätsabweichungen, Kegeln sowie zylindrischen Gewinden. Rundlaufabweichungen. Rundheits- und Zylinderformabweichungen. Bestimmen der Ovalität, kleinster, größter und mittlerer Durchmesser, ebenfalls auch an unterbrochenen Flächen. Größe von Anflächungen und ihre symmetrische Lage bezogen auf die Werkstückachse. Analyse einzelner Formelemente – kleinster und größter Radius sowie die Winkellage. Größe und Lage exzentrisch angeordneter Formelemente bezogen auf die Werkstückachse. Dreidimensionales Ausrichten, basierend auf einer, durch einzeln erfasste Durchmesser oder Gewinde, gebildete Werkstückachse.

Gewindemessungen (ohne Werkstückneigung)
An zylindrischen Gewinden Erfassen von kleinstem und größtem Flächendurchmesser, Flankenwinkel und Steigung. Messungen an Kegelgewinden: Flankendurchmesser an beliebiger Position, Steigung, Kegel- und Flankenwinkel, Gewindelänge.


Filter zu den Abbildungen
Das Rechnerprogramm beinhaltet unterschiedlich benutzbare Filter, um z.B. eventuell vorhandene Verunreinigungen an Flächen zu unterdrücken.

... zurück